BESTIMMUNGSORTE

INNERHALB VON ATHEN
Athen, die sehr alte Hauptstadt von Griechenland hat eine grosse Anzahl von geheimen schönen Orten. Vertrauen Sie uns und in wenigen Stunden zeigen wir Ihnen alle Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie archäologische Orte, Museen, kleine Geschäfte im historischen Zentrum, Hügeln mit kleinen Kirchen und einen tollen Ausblick, kleine Tavernen mit traditionellem Essen, Cafes direkt am Meer und viel mehr. All das werden Sie nie vergessen…..
AUSSERHALB ODER IN DER NÄHE VON ATHEN
Unsere Bestimmungsorte sind alle Städte und Dörfer Griechenlands und natürlich unsere sehr schöne und einzigartige Inseln mit ihren engen Gassen und Fusswegen.
Ein Besuch in den schönen Orten unseres Landes fasziniert Sie und bringt Ihnen zu alten Epochen.
Einige berühmte Bestimmungsorte ausserhalb von Athen sind die folgenden:

AGION OROS

Agion Oros ist die östlichste Halbinsel von den drei Halbinseln Chalkidikis. Ihre geographische Länge ist ungefähr 60 Kilometer und ihre geographische Strecke ist knapp 360 Quadratmeter gross.In Agion Oros gibt es heute insgesamt zwanzig Klöster. Die Klöster sind in Gemeinden aufgebaut und der Abt ist das Oberhaupt. In Agion Oros ist der Besuch von Frauen verboten.

AIGINA UND AGIOS NEKTARIOS

Aigina ist eine kleine Insel im Saronikos Golf. Sie liegt nur eine Stunde und eine Hälfte von Athen entfernt. Die Hauptstadt der Insel heisst auch Aigina. Die Stadt ist amphitheatralisch rund um das Meer gebaut. Aigina ist eine traditionelle fischreiche Gegend und ist für die Pistazie berühmt. Die schönen klassischen Häuser, die kleinen geheimen Kirchen und die alten Monumente sind etwas Traumhaftes für die Besucher. Die Insel wird vom wundertätigen Agios Nektarios geschützt, dessen riesige Kirche von Besuchern sowohl aus Griechenland als auch aus dem Ausland besucht wird.

ARACHOVA, KORIKEION ANDRO, PARNASSOS SKIGEBIET

Arachova ist ein historisches Bergdorf auf dem Berg Parnassos auf einer Höhe von 950m. Arachova liegt in Voiotia und ungefähr 160 Kilometer von Athen entfernt. Das Dorf ist voll von schönen traditionellen Häusern aus Stein und Holz. Dieses wunderbares Dorf besteht aus engen Gassen, Quellen und Wäldern. Über Arachova ist der Berg ”Parnassos” mit einem der grössten und vollständigsten Skigebiete Griechenlands ( Kelaria, Gerodovraxos, Fterolaka ), die jedes Jahr von vielen Touristen besucht werden. Zwischen Arachova und den Skigebieten gibt es eine grüne zauberische Hochebene. Das ist Livadi mit den vielen kleinen Häusern aus Holz (Chalet ), mit den grünen Dächern Finnischen Stil. Εin wenig über liegt eine spannende Höhle ( Korikeion Andro ), wo die Vorbereitungen für die Orakel von Pithia stattgefunden haben.

ARGOS

Die antike Stadt von Argos liegt in der Nähe der Stadt von Mikines. Sie wurde von Foroneas gegründet, der den Namen seines Sohnes gab. Argos ist die zweite älteste Stadt Griechenlands. In der Antike hatte die Stadt eine grosse Wichtigkeit. Aus diesem Grund nannte Omiros die Einwohner von Peloponissos und die anderen Griechen ”Αrgeious”. Im 7. Jahrhundert v.Chr. ist Argos auf dem Höhepunkt seiner Macht angekommen. Obwohl die Bewohner von Argos fähige Krieger waren, haben sie gleichzeitig Kunst und Μeisterwerke kultiviert. Ihre Kunst ist auf ihre Höhepunkt in der Epoche des Königtums von Ageladas und Poliklitos angekommen.

ARHAIA OLYMPIA ( Reise – Station an dem bekannten Strand von Xylokastro )

Die heilige Gegend von der antiken Olympia war in der Ebene des Flusses Alfeios, auf dem Peloponnes. Olympia war eine so heilige Gegend als Delfi. Αlle vier Jahre wurde ein panhellenischer Waffenstillstand bekannt und Leute aus ganz Griechenland sind nach Olympia gekommen um an den Olympischen Spielen teilzunehmen oder als Zuschauer. Der einzige Preis des Siegers war ” kotinos ” bzw. ein Kranz von Olivenblättern, der als eine grosse Ehre gilt. An diesem Ereignis durften nur ledige Griechen und nur Männer teilnehmen. Es ist nicht zufällig, dass Griechenland zum ersten Mal die Olympischen Spiele organisiert hat. Das war ein wichtiges Ereignis und Zeichen einer wichtigen Kultur. Auf diese Weise haben die alten Griechen ihre Götter verehrt und haben auch ihnen ihre Dankbarkeit gezeigt.

VERGINA

Vergina ist eine kleine Stadt in Nordgriechenland im Departement von Imathia. Im Jahr 1977 wurde Vergina weltweit berühmt, als das Grab von Filippos II Vater von Αlexander dem Grossen erfunden wurde. Vergina liegt in der Nähe von den Bergen Pieria und ganz in der Nähe von Saloniki.

DELFI ” DAS ZENTRUM DER WELT ”

Der Tempel des Apollon in Delfi liegt auf dem Berg Parnassos. Εr ist von Tannenbäumen umgekreist. Seit vielen Jahrhunderten wurde geglaubt, dass der Tempel in Delfi der wichtigste Tempel des antiken Griechenlands war. Viele Menschen sind dort gegangen um Informationen über ihre Zukunft und ihr Schicksal zu bekommen. Die Orakel wurden von niemandem bezweifelt und alle haben die Worte von Pythia gehorcht. Das Orakel in Delfi, ein religiöses und kulturelles Zentrum, hat zum ersten Mal ein internationales Gesetz auferlegt, dass die Exekution von Kriegsgefangenen verboten ist. Wegen der Wichtigkeit des Tempels waren die Angebote und Kunstwerke tausende. Diese Tatsache hat die Wichtigkeit des Tempels in den antiken Zeiten bewiesen.

ANTIKE UND NEA EPIDAVROS

Epidavros ist eine historische Stadt auf der Ostseite von Argolida. Es wird geglaubt, dass in der Nähe von Epidavros Asklipios geboren ist. Wegen dieser Tatsache als auch der stratigischen Lage von Epidavros, hatte die Stadt Wohlstand und Wachstum. In Epidavros liegt das berühmte antike Theater, in dem bis heutzutage Theatervorstellungen und Konzerte stattfinden. Ganz in der Nähe befindet sich der kleine Hafen von Epidavros.

SALONIKI

Saloniki ist die zweite grösste Stadt von Griechenland und liegt in Mazedonien bzw. in Nordgriechenland und ist rund um Thermaikos Golf gebaut. Saloniki ist das zweite industrielle, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes und zwar der Hafen ist eine Kreuzung zwischen Griechenland und anderen Ländern von Südosteuropa. Die kulturelle und historische Wichtigkeit der Stadt ist offenbar vom ersten Moment des Besuchs. Saloniki hat viele osmanische und jüdische Gebäude als auch viele byzantinische Denkmäler wegen der grossen Geschichte und der wichtigen Rolle der Stadt alle diesen Jahre.

THIVA, ΑLTE THESPIES UND LIVADEIA

In Thiva ist der mythologische Held Herkules geboren. Thiva hat eine wichtige Rolle in den inneren Situationen Griechenlands gespielt. Obwohl Thiva nie eine grosse Macht hatte, hat sie mithilfe von Epaminondas und ihre gut ausgebildete Soldaten, für eine kurze Zeit, die Herrschaft Griechenlands bekommen, als sie die unbesiegbare Sparti gewann. Zwischen vielen anderen Εrrungenschaften war die Erstellung einer Allianz, die fast alle Städten von Voiotia verbunden hatte. In der Nähe befinden sich alte Thespies. Das ist die Stadt, die mit 700 Soldaten die 300 Soldaten von Leonidas für die Schlacht von Thermopiles gegen Millionen Persern von Xerxis unterstützte. Ganz in der Nähe liegt Livadeia mit ihrem leckeren Fleisch und die kleinen Tavernen.

IOANNINA, PAMVOTIDASEE UND MUSEUM VON VRELIS

Ioannina ist eine Stadt, die rund um den See gebaut ist. Ioannina ist die Hauptstadt von Epirus, die in Nordwestgriechenland liegt. Ioannina ist eine malerische Stadt, die Geschichte, Tradition und Kultur kombiniert. Die Stadt ist berühmt wegen der Geschichte von Ali Pasa und Κyra Frosini und viele Besucher aus der ganzen Welt gehen dort. Ioannina ist als ” Stadt der Literatur und Künste ” bekannt. Im schönen See der Stadt liegt eine Insel, wo noch heutzutage Leute wohnen und arbeiten. Es gibt auch das Haus von Ali Pasa, das heute ein Museum ist. Die Stadt wird von einem schönen Wald umgekreist. Ganz in der Nähe befindet sich das einzigartige und spannende Musem mit Wachsfiguren von Herrn Vrelis.

KARPENISI UND TRADITIONELLE DÖRFER

Karpenisi ist die Hauptstadt von Evritania und liegt auf dem Berg Velouxi, wo es viele Wälder mit Tannenbäumen gibt. Karpenisi ist ein der schönsten Urlaubsorte Griechenlands. Karpenisi ist ein schönes Dorf mit traditionell gebauten Häusern und vielen Quellen. Die Besucher haben eine einzigartige Möglichkeit um die vielen Dörfer und die Wälder zu erforschen als auch die Schönheit der Natur zu geniessen.

CORFU

Corfu wurde von den Archäologen als die mythische Insel von Faiakes genannt. Sie liegt im Ionischen Meer und ist eine der grössten und mit viel Tourismus Inseln Griechenlands. Corfu hat eine wichtige Geschichte, die von der antiken Zeit beginnt und besteht aus Schlachten, Eroberungen und Kriegen. Diese Tatsache ist offenbar aus den vielen Denkmälern, Festungen und Statuen auf der Insel. Corfu ist eine Insel mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten. Ihre wunderschöne Strände und ihr schönes Meer machen Corfu einen wichtigen touristischen Ort.

KORINTHOS, ANTIKE KORINTHOS

Korinthos liegt auf der südostlichen Seite des Peloponnes. Dort liegt ihr berühmter Isthmus. Korinthos war eine der ältersten und wichtigsten Städten Griechenlands. Wegen ihrer strategischen Lage hat die Kommunikation mit dem Rest von Griechenland kontrolliert. Sie war auch eine der reichsten wirtschaftlichen Städte Griechenlands. Die Bewohner von Korinthos waren Erfinder und Hersteller von Ηandels- und Kriegschiffen. Aus diesem Grund hatten sie eine grosse Macht und haben auch viele Kolonien erstellt, wie z.B Sirakouses in Sizilien.

KRETA

Was kann man über Kreta sagen? Kreta ist die grösste Insel Griechenlands und eine der grössten Inseln vom Mittelmeer. Die Insel ist reich mit Geschichte, die in den antiken Jahren beginnt. Kreta ist berühmt für ihre zwei Paläste in Knosos und Festos und wird von vielen Touristen jedes Jahr besucht, weil sie Vieles anzubieten hat und jede Geschmack befriedigen kann. Das Klima ist sehr gut und wegen ihrer wunderschönen Strände ist ein der besten Urlaubsziele der Welt.

LIKOVRISI ATTIKA, KLOSTER VON DER HEILIGEN IRENE HRISOVALANTOU

Das Kloster von der heiligen Irene Hrisovalantou, das in Likovrisi Attika liegt, ist eine der bekanntesten und grössten orthodoxe Anbetungen Griechenlands. Tausende von Christen besuchen das Kloster um die Heilige Irene zu beten und ein Stück aus ihrem heiligen Apfel zu nehmen. Viele Menschen sehen das Wunder. Besonders gehen dort Paare, die keine Kinder bekommen können, und die Heilige Irene hilft ihnen um ihre Wünsche verwirklicht zu werden. Im Kloster werden viele Kinder getaucht und sie bekommen den Namen Irene.

METEORA, KALAMPAKA UND TRIKALA

Meteora ist ein Komplex von riesigen dunklen Felsen, die sich ausserhalb von Kalampaka und in der Nähe von den ersten Anhöhen von den Bergen Pindos und Hasia befinden. Auf diesen Felsen wurden Kloster gebaut und die Mönche haben dort seit dem elften Jahrundert gelebt. Das was Meteora so einizgartig macht, sind die Kloster, die eigentlich am Ende der Felsen gebaut sind. Die Kloster, die vielen Spitzen, die die Möglichkeit zum Klettern anbieten als auch die vielen Fusswege gewinnen viele Touristen jedes Jahr. Ganz in der Nähe von Meteora liegt die berühmte Stadt von Trikala, die Lithaios Fluss überquert.

MONEMVASIA

Monemvasia, die den Franken als Malvasia bekannt war, ist eine kleine historische Stadt auf der östlichen Seite von Peloponnes, in der Provinz Epidavrou Limiras, in Lakonia. Monemvasia ist ein schöner an der Küste gelegen Ort, der seinen Namen von seiner Festung bekam, die nur einen einzigen Eingang hatte. Monemvasia ist auf einem riesigen Fels gebaut und hält ihren traditionellen und romantischen Charakter. Die Stadt ist seit der antiken Zeit bekannt und hat Kriege und Eroberung als auch Reichtum und Ruhm gekannt.

MIKINES

Mikines war eine alte Stadt von Argolida in der Nähe des Bergs Tritos und gegenüber den Argolikos Golf. Die alte Stadt von Mikines, bekannt als ” goldene Stadt ” wurde vom Helden Perseas gegründet. Sie war der geliebte Wohnort von Pelopas und seinen Nachkommen. Ιn den Jahren der Herrschaft von Agamemnon war Mikines die wichtigste Stadt Griechenlands. Die Einwohner von Mikines beherrschen die Kunst der Schiffskonstruktion und aus diesem Grund haben sie das Handel im ganzen Mittelmeer entwickelt. Im Jahr 1375 v.Chr. schafften sie eine Invasion auf Kreta und haben die Minoiten erobert, die sie schon seit dem 16. Jahrhundert im Bereich der Kunst beeinflusst haben. Die Bewohner von Mikines haben die zyklopischen Mauern gebaut und gleichzeitig haben sie die besten Kunstwerke erschafft.

MISTRAS

Mistras war ein byzantinischer Staat auf dem Peloponnes in der Nähe von Sparta. Die Geschichte beginnt seit dem 13. Jahrhundert, als Mistras von den Franken besetzt war. Mistras war eine reiche Stadt mit einer grossen Macht. Heutzutage wohnen keine Menschen in Mistras und ist eine verlassene Stadt. Wenn man zwischen den verlassenen Häusern und Fusswegen wandert, hat man den Eindruck, dass man eine Zeitreise macht. So erlebt man die Zauberei dieser alten Stadt.

NAFPLIO  

Nafplio oder Anapli ist eine Stadt auf dem Peloponnes, die Hauptstadt von Argolida und der zentrale Hafen der östlichen Seite vom Peloponnes. Nafplio ist die erste Hauptstadt Griechenlands und ist bekannt aus den Kämpfen der Griechen für Freiheit unter den türkischen Besitz. Die Festung Palamidi, die über die Stadt liegt, ergänzt die Schönheit und die Geschichte der Stadt zusammen mit den Gassen und Häusern aus Holz. Die kleine Insel mit der Schutzwehr Bourtzi machen die Stadt einen berühmten Bestimmungsort für alle Altersgruppen.

NEA MAKRI ATTIKA, KLOSTER VOM HEILIGEN EFRAIM

Das Kloster vom heiligen Efraim in Nea Makri Attika ist ein Anbetungsort. Der Heilige Efraim wurde wegen seiner Wunder bekannt und wird jedes Jahr von tausenden Christen besucht, besonders von kranken Menschen. Efraim von Nea Makri oder Efraim des Bergs Amomon, der ungefähr zwischen 1384-1426 gelebt hat, ist ein neuer Heilige. Über Efraim gibt es keine historischen Tatsachen oder andere Εntdeckungen, die seine Existenz als historische Person oder was die Kirche erzählt zu beweisen.

RHODES

Die grösste Insel der Ansammlung von Dodekanischen Inseln und einer der bekanntesten touristischen Orte Griechenlands. Rhodes behaltet noch ihre frankische Festung und innerhalb der Mauer bleibt das Gefühl des Mittelalters. Die Festung wird jedes Jahr von Touristen besucht. Sandige Strände, Wälder, alte Monumente und zauberische Landschaften charakterisieren die Insel von Rhodes.

SANTORINI ODER THIRA

Santorini ist eine der schönsten κykladischen Inseln. Der Sonnenuntergang dort wurde als der schöste Sonnenuntergang der Welt gewählt. Es ist wirklich, dass die Kombination des Sonnenuntergangs und des Vulkans erschaffen eine zauberische Landschaft, die den Besucher sprachlos lässt. Die kleinen weissen Häusern, die am Ende von steilen Felsen gebaut sind, bilden eine Landschaft, die man nirgendwo in der Welt treffen kann. Die berühmten Strände ( schwarze Kiesel, roter Strand usw.) sind Ergebnis des Vulkanausbruchs und sind eine Erfahrung, die niemand verlieren muss.

SOUNIO UND ALTER TEMPEL

Sounio ist ein Kap auf der südlichste Seite von Attika mit einem tollen Blick aufs Meer und die schönen Tavernen und Cafes. Die Küste ist voll mit steilen Felsen. Sounio liegt hoch über das Meer, bildet auf der westlichen Seite einen kleinen Golf, der sich durch einen Isthmus mit einem anderen Golf auf der ostlichen Seite verbindet. Sounio ist wegen seiner geographischen Lage bekannt und wegen des alten Tempels von Poseidon. In den letzten Jahren wurde der ganze Ort als Nationalpark anerkannt, wegen des wichtigen ökologischen Wert.

SPARTA UND MANI

Sparta ist eine Stadt, die im zentralen Finger des Peloponnes liegt und ist Geburtsort von König Leonidas. In der antiken Zeit war Sparta die grösste militärische Kraft Griechenlands und diese Tatsache spielte eine grosse Rolle zur Entwicklung ihrer Geschichte. Sparta war nicht für ihre Kunst, Philosophie und schriftliche Werke bekannt, sondern für den Mut, die Tapferkeit und die kriegerischen Fähigkeiten ihrer Einwohner, die auch die griechischen Werte lebendig halten.